Fotos aus Brasilien 3
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/simon-em-brasil

Gratis bloggen bei
myblog.de





Verschiedenes

Fange ich mal mit Silvester an:
Am 31.12. sind wir gegen 20 Uhr zur Wohnung der Tante, die sich in einem Hochhaus in Vila Velha – nur eine Straße vom Strand entfernt – befindet, gefahren. Dort waren dann die Eltern von meinem Gastvater und ein bisschen mehr Familie. Es wurde sich viel unterhalten und auch wieder viel gegessen, mit extra (großen) Portionen für mich. (Hintergrundinformationen gibt es in „Mein Weihnachten" ) Um 23:30 Uhr sind wir zum Strand gegangen. Dort gab es dann um 0:00 Uhr ein Glas Sekt und wir haben uns das öffentliche Feuerwerk, was wirklich gut und schön war, angesehen. Anschließend habe ich mir mit meinen Gastgeschwistern noch ein Konzert am Strand angeschaut. Um 2:30 Uhr waren wir wieder zu Hause.
Verglichen mit den letzten Jahren war dieses Silvester wirklich unspektakulär, fast lahm...


Am Donnerstag (5.1.) hat es innerhalb von wenigen Stunden so viel geregnet, dass auf den Straßen in Vila Velha, durch die ich mit dem Bus gefahren bin, das Wasser teilweise bis zu 60 Zentimeter hoch stand. In manchen Stadtteilen war der Wasserspiegel sogar noch höher. In Vitória war es eigentlich nicht so schlimm, aber da bei uns in der Straße grade an den Abflußrohren gearbeitet wird, stand bei uns in der Straße das Wasser 30 Zentimeter, wenn man ein Schlagloch fand auch mal gerne 50 Zentimeter, hoch. Ist schon ein komisches Gefühl, wenn man durch solche Wassermassen fährt bzw. gehen muss, um ins Haus zu kommen...


Da nach Weihnachten die Busfahrpläne geändert wurden, verkürzt sich meine Wartezeit im Terminal von morgens 25 Minuten und abends 20 Minuten auf jeweils nur noch 2-3 Minuten, meistens kann ich direkt in den wartenden Bus einsteigen. Das bedeutet: morgens noch ein bisschen länger schlafen


Zwei von eingen Dingen, die ich hier vermisse:
1. einen Garten hinter dem Haus, in den man sich im Sommer, der hier ja gerade ist (im Moment ist es aber leider sehr regnerisch), einfach mal zum Ausspannen reinlegen und auch sonst einfach aufhalten kann, mit frischen Früchten an den Bäumen...
2. mein Fahrrad: hier bin ich immer von den Bussen oder Ricardo und dem Auto abhängig, wenn ich irgendwohin möchte. Aber bei dem Verkehrsaufkommen und dem -verhalten möchte ich hier aber auch nicht Fahrrad fahren. Dennoch wäre etwas Unabhängigkeit in dieser Sache ganz nett... Aber nicht zu ändern.


Ein paar Fakten bzw. Beobachtungen, die vielleicht interessant sind:

- während man im Terminal schön in einer Schlange auf den Bus wartet, gibt es an den Bushaltestellen manchmal ein großes Gedränge, wer denn jetzt zuerst in den Bus einsteigen darf; denn wer zuerst einsteigt, hat die bessere Platzwahl
- VW heißt hier „Vitoriawagen“ und Busse von VW „Volksbus“
- fast 45 Prozent der Einwohner des Bundesstaates Espirito Santo, dessen Hauptstadt Vitória ist, lebt im Großraum Vitória
- Espirito Santo hat etwa 3,1 Mio Einwohner, davon sind ca. 1,4 Mio Katholiken und 1,2 Mio Protestanten. Von denen sind aber nur ca. 700 000 „traditionell“ evangelisch, das bedeutet, dass es ca. 500 000 Anhänger von anderen Kirchen gibt. Das sieht man auch überall im Stadtbild. Es gibt unzählige verschiedene „Kirchengebäude“. Es gibt sogar eine Straße, in der sich 37 verschieden „Kirchen“ befinden. (Quelle: ein Bericht in einer örtlichen Zeitung)
- Noch etwas, was Gesamt-Brasilien betrifft: eigentlich müsste der Ausbau der Infrastruktur überall vorangetrieben werden, weil die Wirtschaft schnell wächst. Vor allem müsste aber der Eisenbahnverkehr massiv aus- und neue Strecken gebaut werden. Da jedoch Mercedes-Benz mehr als 50 Prozent des Marktes für Lastkraftwagen beherrscht, kann man sich vorstellen, dass dieses Unternehmen lieber einen Ausbau des Straßenetzes bevorzugt.

10.1.12 05:31
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung